Ästhetische Mesotherapie


Die Anwendung der Mesotherapie in der Schönheitsmedizin ist weltweit verbreitet. Dabei werden Wirkstoffe aus der Kosmetik , aber auch Vitamine, Mineralien sowie Hyaluronsäure in geringen Mengen in die oberste Hautschicht injiziert. Dadurch kommt es zum Wiederaufbau von Fibroblasten (Bindegewebszellen), kollagenen Fasern und einer Verbesserung der Mikrozirkulation (Hautdurchblutung). Die schlaffe und faltige Haut wird wieder straffer, elastischer und gewinnt ihr jugendliches Aussehen zurück. Bei Haarausfall hat sich die Mesotherapie als eine schonende und effektive Behandlungsform etabliert. Mit kleinsten Injektionen werden die Haarwurzeln direkt mit den erforderlichen Revitalisierungssubstanzen versorgt und regen zu neuem Haarwuchs an.

Anwendungsgebiete der Mesoästhetik:

  • Mesolift  –  sanftes Antiaging für Gesicht, Hals und Dekolleté
  • Mesohair – Revitalisierung der Haarfollikel bei Haarausfall und schwachem Haarwuchs
  • Mesolipolyse – Die Fett-weg-Spritze lässt Fettpolster schnell, schonend und vor allem dauerhaft wegschmelzen. Der Wirkstoff Phosphatidylcholin wird mit einer feinen Nadel direkt in das unerwünschte Fettgewebe gespritzt. Das Fett löst sich auf, über das Lymphsystem abtransportiert und über die Leber abgebaut. Vor allem Regionen wie Doppelkinn, Oberarme oder auch Fettröllchen am Bauch sind dieser Behandlung sehr gut zugänglich.